Kollegen@PASS

Johannes Rabl

Junior Business Development Manager

Business Unit Operations

Akademische Ausbildung
Wirtschaftswissenschaften an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

Laufbahn bei PASS
03.2013: Junior Business Development Manager


Wie fördert PASS deine persönliche und berufliche Weiterentwicklung?

Es gibt ein großes Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten durch die PASS Akademie. Gerade die zahlreichen Präsenzseminare stellen für mich einen ganz besonderen Reiz dar. Hier kann man nicht nur Erfahrungen mit Kollegen und Kooperationspartnern austauschen, sondern gezielt  Wissen für den beruflichen Kompetenzbereich aufbauen (bei mir z.B. ITIL v3 Zertifizierung). Persönlich gefördert wird man z.B. durch die Typberatung und verschiedene Angebote im Bereich Soft Skills, Moderation etc. 

Wie sieht die Einarbeitung bei PASS aus?

In den ersten Wochen hat das Vertraut machen mit der Unternehmensphilosophie und -kultur einen hohen Stellenwert. Darüber hinaus lernt man die Ansprechparter im Unternehmen kennen. Parallel dazu durchläuft man mehrere Qualifizierungsstufen, um die PASS Verfahrenstechnik (Projektmanagement, Qualitätssicherung, Softwaredesign etc.) ebenso wie die Vertriebsprozesse und das CRM-System kennenzulernen. Nach 4-6 Wochen reflektiert man durch eine kleine Präsentation vor der Geschäftsleitung die bis zu diesem Zeitpunkt erlebten Erfahrungen und würdigt kritisch in einer offenen Diskussion die Unternehmensphilosophie. Außerdem habe ich das große Glück einen erfahrenen Mentor an der Seite zu haben, der mich in herausfordernden Situationen unterstützt und auf viele Fragen eine Antwort parat hat.

Welche SoftSkills sind in deinem Bereich besonders wichtig?

Taktgefühl, Objektivität, Fairness und die Fähigkeit zwischenmenschliche Beziehungen aufzubauen. Das muss immer auch authentisch sein, denn der Kunde merkt sofort wenn das "Lächeln" nur aufgesetzt ist.

Was sind für dich Wegbereiter für den Erfolg?

Tue das was Du tust immer so gut als nur irgendwie möglich. Gehe mit Spaß an die gestellten Aufgaben und Herausforderungen. Mit dem notwendigen Glück wird der Erfolg dann auch ein Wegbegleiter.